ONLINE AKADEMIE

Kaninchenverdauung

Sensible Verdauung

Die sensible Verdauung des Kaninchens
Erkrankung, Diagnostik und Therapieansätze

€ 79,00 pro Person

Kursdauer: 12 Wochen
Kursort: schulinternes Forum
Zusätzliches Skript: Ja
Vorkenntnisse notwendig: Nein
Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Die sensible Verdauung des Kaninchens ist eine der Hauptursachen, weshalb die Mümmelmänner in der Praxis von Tierarzt oder Tierheilpraktiker vorstellig werden. Die Ursachen können vielfältig sein. Leider kann eine Erkrankung der Verdauung im schlimmsten Fall das geliebte Kaninchen sogar in Lebensgefahr bringen. Mit der Behandlung des Tieres ist es dabei oft nicht nur getan, denn die Ursache für das Auftreten der Verdauungsstörung muss gefunden und behoben werden. Andernfalls kann es immer wieder zu der zum Teil sehr schmerzhaften Erkrankung kommen.

In dieser Veranstaltung wird auf das komplexe Thema „die Verdauung“ eingegangen. Es ist eine spannende Reise von der Futteraufnahme bis hin zur Ausscheidung. Beginnend mit der Nahrungsaufnahme wird der Weg der Futtermittel beschrieben und was danach im Magen und in den Därmen passiert. Es wird besprochen, warum es zu lebensbedrohlichen Aufgasungen (den sogenannten Tympanien) kommen kann, wie sich eine Verstopfung bildet und welche Diagnostik zum Einsatz kommen sollte. Therapieansätze (schulmedizinisch und alternativ) werden genannt. Weiterhin werden einige der Lebewesen vorgestellt, die sich im Kaninchendarm angesiedelt haben und sich im Falle einer unausgeglichenen Darmflora massiv vermehren können. Kotprobenanalysen geben über diese „Mitbewohner“ und ihre Anzahl Aufschluss. Darüber hinaus betrachten wir die vielmals zum Einsatz kommenden probiotischen Präparate und ihre Inhaltsstoffe und gehen darauf ein, mit welchen Vitaminen sich Kaninchen durch ihre Blinddarmkotproduktion selbst versorgen.

Vermittelt werden die ausführlichen Inhalte textlich sowie zum Teil bildlich so, dass alles gut zu verstehen ist und nachvollzogen werden kann. Die folgenden Kapitel werden über einen Zeitraum von zwölf Wochen detailliert besprochen:

 

Die Futteraufnahme und der Kauapparat
Der Weg durch die Speiseröhre zu den inneren Organen und was dort passiert
Die Ausscheidung
Die Entstehung von Beschwerden und Erkrankungsarten
Diagnostik und Therapieansätze
Kotproben
Darmflora-Aufbau, Sinn oder Unsinn?

Diese Veranstaltung ist in erster Linie für interessierte Tierheilpraktiker konzipiert, kann jedoch auch von Tierhaltern besucht werden, die sich hier weiterbilden möchten.

Die Veranstaltung wird vom Fachverband Niedergelassener Tierheilpraktiker mit 12 Punkten anerkannt!

Dozentin dieses interessanten Themas ist die ausgebildete Tierheilpraktikerin und Kaninchenbuchautorin Sonja Tschöpe. Bei Fragen zum Kursinhalt steht sie gerne zur Verfügung.

„Tiergerechte Ernährung plus entsprechende Haltung ergibt das Grundgerüst für ein möglichst langes, gesundes Kaninchenleben.“

Sonja Tschöpe