ONLINE AKADEMIE

Katzen gesund füttern I

Katzen gesund füttern I

Katzen gesund füttern I
(Grundlagen)

€ 49,00 pro Person

Kursdauer: 8 Wochen
Kursort: schulinternes Forum
Zusätzliches Skript: Nein
Vorkenntnisse notwendig: Nein
Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen

Futter aus dem Supermarkt soll ja nicht so optimal sein. Aber Barfen für Katzen soll wiederum sehr kompliziert sein. Und meine Katze frisst sowieso nur „ihr“ Futter und nichts anderes. Wie schaffe ich es, meine Katze trotzdem so artgerecht wie möglich zu ernähren?

 

Diese Veranstaltung gibt Antworten auf Fragen, die Katzenfreunde ganz am Anfang stellen, wenn sie den vermeintlich sicheren Weg der allseits aus der Werbung bekannten Marken verlassen möchten.  Wir diskutieren Vor- und Nachteile verschiedener Fütterungsarten im Vergleich zu den natürlichen Bedürfnissen der Katze. Und mit fertigen Rezepten für die Rohfütterung können wir auch ohne komplizierte Berechnungen und Kalkulatoren gleich erste Schritte wagen.
Selbst wer diese Schritte (noch) nicht gehen kann, wird praktische Anregungen für eine gesündere Ernährung seiner Katze erhalten.

 

Vermittelt werden die ausführlichen Inhalte textlich so, dass alles gut zu verstehen ist und nachvollzogen werden kann. Die folgenden Kapitel werden über einen Zeitraum von achtWochen detailliert besprochen:

 

Verdauungssystem – der Weg der Nahrung durch die Katze
Trockenfutter – Mythos und Wahrheit
Nassfutter – worauf es ankommt
Selbst kochen – da weiß man, was man hat
Roh füttern – vom Fleischtag zur Vollverpflegung
Nahrungsbestandteile – die Miez lebt nicht vom Fleisch allein
Umstellung – Tipps und Tricks für Mäkelkatzen
Rezepte für den Anfang – frisch aufgetischt!

 

Am Ende der Veranstaltung wird jeder Teilnehmer in der Lage sein, den derzeit am passendsten erscheinenden Weg zu wählen und sofort mit der Umstellung zu beginnen.

 

Dozentin dieses interessanten Themas ist die ausgebildete Tierheilpraktikerin Kerstin Braun. Bei Fragen zum Kursinhalt steht sie gerne zur Verfügung.

„Fleisch ist das Gemüse der Katze.“

Kerstin Braun