ONLINE AKADEMIE

Mittelmeerkrankheiten

BABESIOSE, EHRLICHIOSE, LEISHMANIOSE und co.

Mittelmeerkrankheiten beim Hund
Prävention, Behandlung und Ernährung

€ 69,00 pro Person

Kursdauer: 4 Wochen
Kursort: Online-Academy mit Austausch im schulinternen Forum
Zusätzliches Skript: Ja
Vorkenntnisse notwendig: Nein
Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen

Immer mehr Hunde aus dem Süden finden ein Zuhause in Deutschland. Es sind oftmals ehemalige Straßenhunde, die sich tagein tagaus Draußen herumgeschlagen haben. Viele von ihnen sind einfach nur dankbar, dass ihre Suche nach einem endgültigen Zuhause nun vorbei ist. Es erwartet sie ein warmes Zuhause, ein immer gefüllter Napf Futter und eine Menschenfamilie, die nur das Beste für das Tier will.

Die Hunde sind in der Regel tierärztlich gecheckt, entsprechend geimpft und entwurmt, ehe sie ins endgültige Zuhause vermittelt werden.

 

Und nun? Während der Hund ankommt, man sich aneinander gewöhnt und freudestrahlend bei Gassigängen erzählt, dass der Neuzugang aus dem Süden kommt, folgt leider manchmal etwas ausgesprochen Unschönes. „Der ist doch hoffentlich gesund! Die sollen ja ganz schlimme Krankheiten da haben.“ Babesiose, Ehrlichiose, Leishmaniose, Hepatozoonose und Borreliose. Wenn man bis dahin noch relativ unbedarft war, spätestens jetzt wird man nach der Rückkehr nach Hause im Internet stöbern und was man dort zu den sogenannten Mittelmeerkrankheiten findet, kann einem den Boden unter den Füßen wegziehen. Doch was davon kann und darf man glauben?

 

Dozentin Doris Rämisch lebt seit vielen Jahren mit ihren Hunden auf der Sonneninsel Mallorca. Sie weiß, dass teilweise Angst verbreitet wird und teilweise wird die Gefahr bagatellisiert. Dieser Kurs ist für alle gedacht, die mehr über die verschiedenen Mittelmeerkrankheiten erlernen wollen, vielleicht, weil sie einen Hund aus dem Ausland adoptiert haben oder selbst in den südlichen Gefilden Europas leben. Vielleicht weil sie Tierheilpraktiker sind und mehr über diese Krankheiten wissen möchten und auch über ihre Behandlungsmöglichkeiten. Tierbesitzer eines an einer sogenannten Mittelmeerkrankheit erkrankten Hundes erfahren mehr zum Thema natürliche Unterstützung beim Hund und lernen auch eventuelle Symptome zu deuten.

DU BIST HIER RICHTIG

-Wenn Du Tierhalter bist oder einer tierischen Tätigkeit nachgehst.
-Wenn Du die Diagnose einer Mittelmeererkrankung bei Deinem Hund bekommen hast.

-Du mit selbständigem Ehrgeiz Kursunterlagen durcharbeiten kannst.
-Du Deine offenen Fragen und/oder eigenen Erfahrungswerte während der Kursdauer unaufgefordert im Forumsklassenzimmer einbringst.

Dein Kursablauf

Dieser Online-Kurs findet auf unserer Online-Academy statt, wo die einzelnen Lektionen ausführlich dargestellt sind. Der Austausch zum Dozenten und (möglichen) Mitschülern findet im Teilnehmerforum von tierisches-wissen (geschützter Bereich) statt. Der Zugang zum Kurs wird von tierisches-wissen rechtzeitig nach verbindlicher Anmeldung und Zahlungseingang angelegt. Es gibt bei diesem forumsbasierten Kurs keine Vorgabe, wann die Teilnehmer online sein müssen. Sinnvoll ist es jedoch, je nach eigenen Vorkenntnissen, zwischen ein und drei Stunden wöchentlich für das Erlernen inklusive Austausch einzuplanen.

 

Deine Lektionen in diesem Kurs

Lektion 1: Babesiose
Lektion 2: Ehrlichiose
Lektion 3: Leishmaniose
Lektion 4: Hepatozoonose und Borreliose
Lektion 5: Dirofilariose / Herzwürmer

 

Deine Extras in diesem Kurs

-Übersichtlicher Lernstoff, gegliedert in die einzelnen Lektionen an unserer Online-Academy
-Geschlossenes Klassenzimmer im Teilnehmerforum für den Austausch
-Betreuung durch einen qualifizierten Dozenten
-Ein umfassendes Skript
-Auf Wunsch eine Teilnehmerbestätigung im Anschluss an die erfolgreiche Teilnahme

Deine Dozentin in dieser Zeit

Dozentin an Deiner Seite ist die ausgebildete Ernährungsberaterin Doris Rämisch. Sie lebt dort, wo andere Urlaub machen und von wo Dein möglicher neuer Hund stammt: In Spanien bzw. auf Mallorca. Auf der Sonneninsel besitzt sie zwei BARF-Shops. Nicht nur deshalb ist sie für dieses Thema genau die richtige Ansprechpartnerin. Sie kennt die Mittelmeerkrankheiten selbst zu gut, durch eigene Hunde und Patiententiere. Sie weiß, worauf man achten sollte, wenn ein Südhund in den Flieger steigt und nach Deutschland ein neues Körbchen bezieht.

„Mittelmeerkrankheiten beim Hund: Wissen ist Macht, bessere Handlungsmöglichkeiten durch Kenntnisse dieser Krankheiten.“

Doris Rämisch


Ja, ich möchte den Tierisches-Wissen Newsletter erhalten, um über kommende Seminare informiert zu werden und um nichts zu verpassen!