ONLINE AKADEMIE

Schmerzen beim Hund

Schmerzen sind unschön. Was aber tun, wenn es zu diesem Symptom kommt? Wie kannst Du Dich verhalten? Wie erkennst Du überhaupt Schmerzen und was sind zwingend nötige Maßnahmen, damit es Deinem Hund besser geht?

Schließlich weißt Du, ein gesunder Hund ist voller Energie und Lebensfreude. Er liebt ausgedehnte Spaziergänge, spielt mit seinen vierbeinigen Freunden und seinem Menschen. Er nimmt aktiv am Leben des Menschen teil. Sein Fell ist glänzend, die Augen klar. Die Figur optimal, weder zu dünn noch zu dick. Schmerzen? Nicht vorhanden! Dank tiergerechter Haltung, Auslastung, gesunder Ernährung mit viel Zuwendung und Aufmerksamkeit,  erfreut sich Dein Hund einer hohen Lebensqualität.

Dennoch kann ein Hund Schmerzen haben und muss nicht immer deshalb quieken. Genauso wie jeder Mensch ist auch jedes Tier unterschiedlich und geht anders mit Schmerzen um. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Schmerzen als „ein unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis, die mit aktueller oder potentieller Gewebeschädigung verknüpft sind oder mit Begriffen einer solcher Schädigung beschrieben werden.“

Hat Dein Tier Schmerzen gelangt es meist in einen Teufelskreis. Das heißt, wenn man Schmerzen hat bewegt man sich weniger oder nimmt eine Schonhaltung ein, sodass es zu weniger muskulären Dysbalancen  und zu Muskelverspannungen kommen kann. Daher ist es wichtig den Hund gegen die Schmerzen zu behandeln.

Die Schmerzverarbeitung beim Hund ist genauso wie bei den Menschen: Es beginnt mit einem Reiz. Dadurch wird eine Nervenendigung erregt. Der Reiz gelangt dann über den Nerv in das Rückenmark. Dort angekommen wird er bearbeitet und falls nötig über das Rückenmark zum Gehirn weitergeleitet. Im Gehirn angekommen wird der Reiz verarbeitet und „bewusst“ gemacht. Das bedeutet der Körper reagiert falls nötig. Jetzt stellst Du Dir bestimmt die Frage: „Woran erkenne ich Schmerzen beim Hund?“ Schließlich setzt sich Dein Vierbeiner nicht vor Dich und lamentiert wortreich über gewisse Reize.
In diesem Online-Kurs wirst Du genau das erfahren. Es geht darum, wie Du Schmerzen beim Hund erkennen kannst, wenn die oben genannten Merkmale nicht mehr zutreffen. Also wenn er Verhaltensänderungen und/oder körperliche Veränderungen zeigt oder Veränderungen am Gangbild und in der Körperhaltung aufweist. Naja und manchmal auch Lautäußerungen von sich gibt.

Dein Kursziel

Du teilst Dein Leben mit einem oder mehreren Hunden? Du möchtest wissen, wie Du ihre Gesundheit besser verstehen kannst oder aber im Alter sensibler für mögliche Bedürfnisse wirst? In diesem Kurs wirst Du aus Sicht einer Hundephysiotherapeutin alles zum Thema Schmerzen beim Hund erfahren. Es geht darum einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Lerne Schmerzen aus anderer Perspektive kennen, und wie das optimale Schmerzmanagement sein sollte.

Dein Kursort

Dein heimischer PC, Laptop o.ä. Alles was Du für die Teilnahme am Kurs benötigst ist eine Internetverbindung und die Möglichkeit an Deinem Gerät Audiodaten abspielen und hören zu können.

Deine Kurszeiten

Der Kursstart beginnt gemäß Veranstaltungskalender im Premium-Paket oder aber nach Absprache mit dem Dozenten beim VIP-Paket. Es gibt keine festen Kurs-/Anwesenheitszeiten, zu denen Du online sein musst. Somit kannst Du das Verinnerlichen des Lernstoffes in Deinen ganz persönlichen Tagesablauf bequem integrieren. Einzig und alleine für das terminierte Abschlussgespräch beim VIP-Paket wird ein gemeinsamer Termin zwischen Dir und Deinem Dozenten in Absprache fixiert.

Geeignet für

primär tierisch Tätige (Tierheilpraktiker, Tierernährungsberater, Tierpfleger, uvm.) in Ausbildung oder mit abgeschlossener Ausbildung. Es sind jedoch auch Tierhalter willkommen mit gewissen Grundlagenkenntnissen.

Deine Lektionen zum Kurs

Lektion 1: Schmerzen verstehen

Zu Beginn widmest Du Dich erst einmal dem Thema, wie Schmerzen überhaupt zu verstehen sind. Was ist das genau? Wie entstehen sie und was gibt es für verschiedene Arten?

Lektion 2: Schmerzen erkennen

Welche Möglichkeiten gibt es, beim Hund Schmerzen zu erkennen? Lektion 2 wird Dich hier einen ganzen Schritt weiterbringen.

Lektion 3: Schmerzen behandeln

Abschließend geht es um die Behandlung von Schmerzen. Welche Wege beschreiten Medizin, Naturheilkunde, Ernährung und was gibt es für manuelle Therapiemöglichkeiten (u.a. Physiotherapie und mehr).

Deine Dozentin

Dozentin dieses interessanten Themas ist die ausgebildete Human- und Tierphysiopathin Stefanie Joksch. Sie teilt ihr Leben mit den beiden Drentsche Patrijshonden Neill und Luna (Foto), mit denen sie viel in der Natur unterwegs ist. Beide Hunde sind auch Teil des Teams ihrer Praxis, als ausgebildete Therapiehunde. Bei Fragen zum Kursinhalt steht sie gerne zur Verfügung.

„Die These: Der Hund quiekt ja nicht, der hat bestimmt keine Schmerzen, sehe ich anders!“

Stefanie Joksch


Wähle Dein individuelles Kurspaket

P R E M I U M

119,00 Euro
einmalig p.P.

Du möchtest einen vom Dozenten begleiteten Kurs? Dann ist dieses Kurspaket für Dich:

♥ 6 Monate Zugang zum Lernstoff in der Academy.

♥ Podcastbeiträge zum Anhören

♥ Umfangreiches Skript zum Download

♥ 4 Wochen Betreuung durch den Kursdozenten im Schul-Forum oder in einer Facebook-Gruppe

♥ Teilnahmebestätigung per E-Mail

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen

nächster Kursstart: siehe Kalender

V I P

249,00 Euro
einmalig p.P.

Du wünschst eine intensive Einzelbetreuung durch den Dozenten? Dann ist dieses Kurspaket für Dich:

♥ 6 Monate Zugang zum Lernstoff in der Academy

♥ Einzelcoaching mit dem Dozenten über 4 Wochen

♥ Austausch via E-Mail und ggf. zusätzlich im Schul-Forum / in einer Facebook-Gruppe

♥ Podcastbeiträge zum Anhören

♥ Umfangreiches Skript zum Download

♥ terminiertes Abschluss-Webinar/Live-Video als Abschlussgespräch

♥ Teilnahmebestätigung per E-Mail

Kursstart in Absprache mit dem Dozenten kurzfristig möglich

 

 

FAQ zum Premium-Paket

Wie kann ich mir die Dozentenbetreuung vorstellen?

Die Betreuung eines Premium-Kurses findet entweder im Schul-Forum statt oder in einer Facebook-Gruppe über 4 Wochen statt. Hier stellst Du Deine Fragen ein und bekommst vom Dozenten zeitnah Antworten. Darüber hinaus teilt der Dozent weitere Informationen mit Dir, z.B. aktuelle Fälle aus der Praxis, Übungen o.ä. Viele Beiträge sind in Textform und werden z.T. ergänzt durch Dateien. Manche Dozenten fügen außerdem Videobeiträge hinzu.

Ich habe keinen Facebook-Account!

Wenn Dich dieser Kurs interessiert und Du über keinen Facebook-Account verfügst, kontaktier unser Team vor Deiner Kursanmeldung und frage nach, wo der nächste Kurs stattfindet, ob im Forum oder auf Facebook. Anschließend kannst Du entscheiden, ob Du Dich verbindlich anmelden kannst.

Wann treffen sich Dozenten und Teilnehmer im Kurs?

Du möchtest sicher wissen, ob es feste Anwesenheiten gibt? Nein! Das besondere an unserem Kursformat ist, dass Du dann online gehst, wenn es Deine Zeit erlaubt. Du stellst Deine Frage oder Dein Feedback dann ein, wenn Du Zeit hast. Der Dozent wird zeitnah darauf eingehen. Und mögliche andere Teilnehmer lesen es dann, wenn sie das nächste Mal online gehen und Zeit haben.

Wann treffen sich Dozenten und Teilnehmer im Kurs?

Du möchtest sicher wissen, ob es feste Anwesenheiten gibt? Nein! Das besondere an unserem Kursformat ist, dass Du dann online gehst, wenn es Deine Zeit erlaubt. Du stellst Deine Frage oder Dein Feedback dann ein, wenn Du Zeit hast. Der Dozent wird zeitnah darauf eingehen. Und mögliche andere Teilnehmer lesen es dann, wenn sie das nächste Mal online gehen und Zeit haben.

Wie lange kann ich Fragen stellen?

Der Dozent steht Dir ab Kursstart für eine bestimmte Anzahl an Wochen gemäß Premium-Paket-Beschreibung zur Verfügung. Sollte es durch Krankheit o.ä. des Dozenten zu einer Unterbrechung kommen, wird diese „Fehlzeit“ selbstverständlich als Kulanz hinten drangehangen.

Was sind Podcast-Beiträge?

Ein Podcast ist ein Beitrag zum Anhören, sozusagen eine Mediendatei. Du bekommst im Premiumpaket entweder die einzelnen Lektionen als Podcast oder aber verschiedene auditive Beiträge.

In welchem Format ist das Skript?

Das Skript bekommst Du als PDF-Datei. Du kannst es Dir entweder im Schul-Forum / der Facebook-Gruppe herunterladen oder erhältst es per E-Mail durch den Dozenten. Das Skript kannst Du unbegrenzt für Deine privaten Zwecke nutzen.

Kann ich zum VIP-Paket upgraden?

Solltest Du während des Premium-Pakets feststellen, dass Du ein Einzelcoaching wünschst, kannst Du selbstverständlich ein Upgrade gegen Aufpreis buchen. Besprich Details dazu bitte mit dem zuständigen Dozenten (Kosten und Coaching-Start).

Wann erhalte ich die Teilnahmebestätigung?

In der Regel gibt es die Teilnahmebestätigung automatisch per E-Mail binnen 4-6 Wochen nach Kursende.

FAQ zum VIP-Paket

Was ist ein Einzelcoaching?

Im Einzelcoaching bekommst Du allein die volle Aufmerksamkeit des Dozenten/der Dozenten. Du wirst über eine bestimmte Zeit exklusiv betreut.

Wie ist die Email-Betreuung zu verstehen?

Ehe der Kurs startet klärst Du mit dem Dozenten, wie Du betreut werden möchtest. Du kannst die klassische Variante der E-Mail-Betreuung wählen. Du erhältst dann die Unterlagen per E-Mail und bekommst auf diesem Wege auch Fragen beantwortet. Der Vorteil: Du musst Dich nicht im Schul-Forum einloggen und brauchst auch keinen Facebook-Account. Sollte es jedoch zusätzliche Mediendateien geben, die in der Academy nicht abgebildet werden könnten, würde Dein Dozent Dir mitteilen, ob und wann ein Log-In im Schul-Forum oder in der Facebook-Gruppe erforderlich ist.

Was ist das terminierte Abschlusswebinar?

Du wirst intensiv 4 Wochen lang begleitet und in das Kursthema eingeführt. Wichtig ist uns, dass Du in dieser Zeit den Lernstoff in die Praxis umsetzt und mögliche Probleme zeitnah mit dem Dozenten ansprichst. Das Abschlusstreffen (auf edudip oder Zoom oder Skype) oder Abschluss-Live-Video (in der Facebook-Gruppe) soll letzte Fragen klären, ein Rückblick auf den Kurs sein und Dir auch nochmal die Sicherheit geben, alleine nun weiter gehen zu können. Den Termin zu diesem persönlichen Gespräch stimmt Dein Dozent mit Dir ab.

Wann erhalte ich die Teilnahmebestätigung?

In der Regel gibt es die Teilnahmebestätigung automatisch per E-Mail binnen 4-6 Wochen nach Kursende.

Du hast eine Frage zum Kurs?

Nimm zu unserem Team Kontakt auf und wir antworten Dir kurzfristig!

Zu diesem Thema passende Kurse

Die natürliche Notfallapotheke für den Hund

Ein Notfall kommt meist dann, wenn man ihn absolut nicht gebrauchen kann. Wer kennt das nicht: Dein Hund tapst in eine Biene und tritt nicht mehr auf? Oder aber er frisst morgens noch wie gewohnt sein Futter, erbricht es wenig später und hat plötzlich Durchfall. Vielleicht wurde er kürzlich auch operiert, doch die Wunde heilt nicht so, wie sie sollte. Generell treten solche Fälle immer dann auf, wenn just der Tierarzt seinen wohlverdienten Feierabend hat oder im Wochenende ist. Was also kannst Du tun?

Grundsätzlich mussst Du immer abwiegen, wie ernst die Situation ist. Denn es gibt immer Symptome, bei denen sollte die erste Hilfe in Form eines zeitnahen Besuchs beim ggf. notdiensthabenden Tierarztes erfolgen (z.B. Verdacht auf Vergiftung).  Darüber hinaus gibt es jedoch einige hilfreiche naturheilkundliche, alternative Hausmittel, die den Hund darin unterstützen sollen, dass es ihm bald besser geht.

In diesem Online-Seminar wirst Du 12 Hausmittel intensiv kennenlernen, die in Deiner Notfallapotheke nicht fehlen sollten. Du erfährst, bei welchen Symptomen sie angezeigt sind und wie Du sie Dir dann zunutze machen kannst, um Deinem tierischen Gefährten zu helfen. Dabei werden primär alternative Präparate aus der Phytotherapie, Homöopathie und Bachblüten genannt. So bist Du bestens gewappnet, falls sich bei Deinem Hund irgendwann einmal ein Notfall einstellt.

Details und mehr:  https://www.tierisches-wissen.de/notfallapotheke-hund/

Vitalpilze für Tiere (Grundlagen)

Du hast vielleicht schon einmal von Pilzen für Tiere gehört? Du bist neugierig, wie sogenannte Vitalpilze zur Gesundheit Deines Tieres oder Deiner Tiere wirklich beitragen können?

Die Medical Mushrooms (bei uns Vitalpilze oder Mykotherapie) gehören zu einer alten Therapieform. Seit wenigen Jahren drängen sich die eukaryotischen Lebewesen, auch Pilze genannt, in der alternativen Tierheilkunde immer mehr in den Vordergrund. Zu Recht! Gibt es schließlich seit langem aus der Traditionellen Chinesischen Medizin im Humanbereich viele positive Berichte. Vitalpilze kann man als Nahrungsergänzung sehr gut für vielfältige Erkrankungen einsetzen, ganz gleich ob diese akut oder chronisch sind.

 

Allerdings sollten dazu einige Grundlagen bekannt sein, ganz gleich ob man lediglich Tierhalter ist und für sein Tier nur das Beste möchte. Denn es gibt zu einigen wenigen Pilzen wichtige Informationen, wann ihr Einsatz eher kontraproduktiv ist. In diesem Online-Kurs werden deshalb nicht nur für interessierte Tierheilpraktiker, sondern auch für Tierbesitzer wertvolle Grundlagen vermittelt. Im Anschluss an den Kurs kann das Erlernte in der Praxis eingesetzt werden.

 

Vitalpilze sind vor allem in der fernöstlichen traditionellen Medizin sehr verbreitet. Gerade in Japan sind in den letzten Jahren sehr ermutigende Studien zum Wirkungsmechanismus und zur Wirksamkeit publiziert worden. Wir sind aber noch nicht so weit, eine Anerkennung durch valide wissenschaftlichen Studien im Sinne der evidenzbasierten Medizin attestieren zu können. So beziehen sich unsere Erkenntnisse auf Beobachtungen einzelner Therapeuten.

 

Details und mehr: https://www.tierisches-wissen.de/vitalpilze/

Wildkräuter für Hunde

Mein Hund soll Kräuter fressen? Wenn du dich noch nicht gründlich mit der Ernährung deines Vierbeiners beschäftigt hast, kommt dir dieser Kurstitel vielleicht merkwürdig vor. Petersilie zwischen Huhn und Lachs? Löwenzahn zum Leckerli?

 

Tatsächlich gehören Kräuter zur natürlichen Nahrung deines Hundes. Bestimmt hast du schon von der BARF – der biologisch artgerechten Rohfütterung – gehört. Dabei geht es darum, deinen Hund wieder so zu füttern, wie sein Vorfahre, der Wolf, sich in freier Wildbahn ernährt hat. Statt seine Beute über dem Lagerfeuer zu grillen und dann als Trockenfutter zu verpacken, hat der Wolf sie roh und mit Haut, Haar und Fell gefressen – so der Grundgedanke der BARF.

 

Was hat das nun mit Kräutern zu tun? Viele Beutetiere des Wolfs haben sich zum großen Teil von Pflanzen ernährt, darunter eben auch Kräuter. Diese enthalten wichtige Vitamine, Mineral- und Nährstoffe, die der Wolf mit der Beute ebenfalls aufnahm. Logisch also, dass diese Kräuter auch heute noch ihren Platz auf dem Speiseplan unserer Vierbeiner haben.

 

Möchtest du erfahren, …

  • … welche Kräuter besonders wertvoll für deinen Hund sind?
  • … wo du sie kostengünstig findest – zum Beispiel beim Spaziergang in der Natur oder im eigenen Garten?
  • … wie Kräuter das Immunsystem stärken, Gelenkerkrankungen vorbeugen und den Stoffwechsel anregen können?
  • … wie du deinen Hund mit Kräutern bei Krankheiten oder Verletzungen unterstützen kannst?
  • … und wie du vor allem sichergehst, dass dein Liebling genau das bekommt, was er braucht, um ein langes, gesundes Leben zu haben?

 

Dann melde dich jetzt an und werde zum Hundewildkräuter-Experten!

 

Dieser Kurs ist insbesondere dann für dich geeignet, wenn du barfst oder deinen Hund mit Nassfutter fütterst. So kannst du das Erlernte sehr einfach in die Fütterung integrieren.

Details und mehr: https://www.tierisches-wissen.de/hunde-wildkraeuter/