ONLINE AKADEMIE

Vitalpilzkunde-Fachfortbildung

Du möchtest als Tierfreund mehr über das Thema Vitalpilze in ihrer Anwendung bei Tieren erfahren? Du willst sie präventiv oder gezielt als Begleitung von Erkrankungen bei Deinem Tier einsetzen?

Die Mykotherapie gehört zu einer sehr alten Therapieform, die bei uns immer mehr Präsenz erhält. Seit wenigen Jahren drängen sich die eukaryotischen Lebewesen (Pilze) in der alternativen Tierheilkunde immer mehr in den Vordergrund. Zu Recht! Gibt es schließlich seit langem aus der Traditionellen Chinesischen Medizin im Humanbereich positive Berichte. Vitalpilze zählen bei uns in Deutschland zur Nahrungsergänzung. Sie lassen sich sehr gut bei vielfältigen Erkrankungen einsetzen, ganz gleich ob diese akut oder chronisch sind. Allerdings müssen dazu einige Grundlagen bekannt sein.

Das schöne an Vitalpilzen ist, dass sie als Nahrungsergänzungsmittel eine unglaubliche Vielzahl an Inhaltsstoffen mitbringen und man sie somit in einem sehr breiten Spektrum einsetzen kann. Da sie gerade im asiatischen Raum sehr geschätzt werden gibt es von dort einige Studien zu schwerwiegenden Erkrankungen und ihre Begleitung mit Pilzen.

In diesem Kurs lernst Du alles zur Mykotherapie von grundauf kennen. Zu Beginn geht es erst einmal, dass Du die wichtigen theoretischen Grundlagen verstehst, ehe es im weiteren Kursverlauf an die ersten Schritte in der Praxis geht. Du lernst nicht nur, was es bedeutet Pilze zu kennen, sondern wie Du sie im praktischen Gebrauch einsetzen kannst. Dabei werden einerseits verschiedene Erkrankungen besprochen. Andererseits wirst Du eigene Fälle durcharbeiten, an dessen Ende ein vernünftig aufgesetzter „Vitalpilz“-Plan stehen sollte. Du wirst am Ende der Fachfortbildung in der Lage sein, Deine Tiere mithilfe der Mykotherapie zu begleiten. Ein echter Mehrwert für Dich!

 

 

Hinweis: Vitalpilze sind vor allem in der fernöstlichen traditionellen Medizin sehr verbreitet. Gerade in Japan sind in den letzten Jahren sehr ermutigende Studien zum Wirkungsmechanismus und zur Wirksamkeit publiziert worden. Wir sind aber noch nicht so weit, eine Anerkennung durch valide wissenschaftlichen Studien im Sinne der evidenzbasierten Medizin attestieren zu können. So beziehen sich unsere Erkenntnisse auf Beobachtungen einzelner Therapeuten.

Dein Kursziel

Du möchtest als Tierhalter die Mykotherapie tiefgreifend kennenlernen? Dann bist Du hier richtig. Du lernst die Theorie der Mykotherapie für Tiere kennen. Du erfährst alles zu den einzelnen Pilzen. Von ihrer Herkunft und ihren wichtigen Inhaltsstoffen, bis hin zu ihrem gezielten Einsatz bei wichtigen chronischen Erkrankungen. Im Kurs wird die Anwendung bei verschiedenen Tierarten besprochen. Außerdem bietet Dir diese Fachfortbildung die besondere Chance, dass Du das zuvor Erlernte direkt in erste praktische Schritte umsetzen musst. Nämlich in Form einer gemeinsamen Arbeit an verschiedenen Beispiel und echten Fällen. Somit wirst Du am Ende der Fortbildung in der Lage sein, das Erlernte direkt einsetzen zu können.

Dein Kursort

Dein heimischer PC, Laptop o.ä. Alles was Du für die Teilnahme am Kurs benötigst ist eine Internetverbindung und die Möglichkeit an Deinem Gerät Audiodateien abspielen und hören zu können. Zur Teilnahme am Live-Q&A-Webinar solltest Du außerdem über ein Headset oder Mikrofon verfügen.

Deine Kurszeiten

Der nächste Kursstart ist am 09.09.2020. Es gibt keine festen Kurszeiten, zu denen Du online sein musst. Somit kannst Du das Verinnerlichen des Lernstoffes in Deinen ganz persönlichen Tagesablauf bequem integrieren. Für das Live-Q&A-Webinar gibt es feste Termine, zu denen Du Dich rechtzeitig anmelden musst, um Deine Fragen zu platzieren.

Geeignet für

Tierhalter

Deine Lektionen zum Kurs

Lektion 1: Die Geschichte der Vitalpilze

Tauche ein in das spannende Leben der Vitalpilze und ihren Ursprung. Lerne verschiedene Arten von Pilzen kennen, von denen Du vermutlich bis dato noch nie etwas gehört hast. Du erfährst in dieser ersten Lektion, weshalb die sogenannten Vitalpilze zu einer gewissen Prominenz wurden.

Lektion 2: Aufbau und Funktion der Vitalpilze mit Inhalts-/Nährstoffen

Was aber macht Vitalpilze so besonders? In der zweiten Lektion erfährst Du alles über ihren Aufbau, die Funktion und schlussendlich über das was sie ausmacht: die wertvollen Inhalts- und Nährstoffe. Genau deswegen werden sie bei Mensch und Tier so geschätzt.

Lektion 3: Die einzelnen Vitalpilze näher betrachtet

Es gibt 14 Vitalpilze, die wir an dieser Stelle näher vorstellen werden. Du lernst woher sie stammen und was an ihnen so besonderes ist.

Lektion 4: Die Anwendung bei Tieren

Wie werden Pilze bei den verschiedenen Haustieren dosiert und was ist bei der Anwendung zu beachten? Lektion 4 geht darauf ein.

Lektion 5: Gezielter Einsatz bei Erkrankungen

Pilze können bei sehr vielen akuten und chronischen Krankheiten indiziert sein. In diesem umfangreichen Kapitel gehen wir von A bis Z auf verschiedene Erkrankungen ein, mit denen man als tierisch Tätiger in der eigenen Praxis konfrontiert wird. Dazu gehören unter anderem zahlreiche Infektionskrankheiten (u.a. Leishmaniose), Erkrankungen des Bewegungsapparats (u.a. Arthrose), der Verdauung, des Urogenitalsystems, sowie Krebserkrankungen.

Lektion 6: Fallbeispiele der Dozenten und eigene erste Schritte

Abschließend gibt es von den beiden Dozenten verschiedene Fallbeispiele, die dazu ermutigen sollen, die ersten eigenen Therapiepläne zu erstellen und umzusetzen. Neben der Vermittlung der Theorie ist es in dieser Fachfortbildung wichtig, erste praktische Schritte zu unternehmen. Du bist am Kursende in der Lage, Vitalpilze in Deiner Praxis einzusetzen.

Deine Dozentinnen

Dr. rer.nat. Corinna Dördelmann (links) von Fell-im-Einklang ist ausgebildete Mykotherapeutin, Phytotherapeutin und Tierheilpraktikerin.  Sie lebt mit ihren beiden Katern am Rande von Hamburg. Pilze wendet sie seit vielen Jahren an Tierpatienten und im eigenen Zuhause an.

Sonja Tschöpe ist seit mehr als 10 Jahren ausgebildete Tierheilpraktikerin und seit wenigen Jahren auch Tierernährungsberaterin. Auf die Pilze stieß sie 2011, als sie selbst krank war. „Hast Du es schon einmal mit Vitalpilzen versucht?“ Sie löschte das Fragezeichen auf ihrer Stirn und beschäftigte sich mit der Materie. Die Wirkung beeindruckte sie, so dass sie es als Nahrungsergänzung anschließend bei ihren eigenen Tieren und ersten Tierpatienten einsetzte. Mittlerweile ist diese Therapieform fester Bestandteil in ihrer Praxis.

Bei Fragen zum Kursinhalt stehen beide sehr gerne zur Verfügung.

„Willkommen in der spannenden Welt der Pilze.“

Sonja Tschöpe


Dein Kurs beinhaltet

ZAHLREICHE VIDEOS

GESCHLOSSENE COMMUNITY

SKRIPT / WORKBOOK

LIVE-Q&A-WEBINAR

K U R S P A K E T

Du bekommst:

♥ dauerhafter Zugang in die Community

♥ zahlreiche Videos

♥ begleitendes Skript zum Download

♥ freiwillige Aufgaben / Arbeitsblätter (Workbook)

♥ Teilnahme am Live-Q&A-Webinar zur Beantwortung Deiner Fragen

 

Mindestteilnehmerzahl: keine

nächster Kursstart: 09.09.2020

169 E U R O

Zahlbar per Vorauskasse (per Überweisung).

FAQ Kurspaket

Wie kann ich mir die Dozentenbetreuung vorstellen?

Die Kursbetreuung findet durch den Dozenten auf mehreren Wegen statt. Du kannst jederzeit Deine Fragen in der Community stellen und den Live-Chat nutzen. Außerdem gibt es mehrere Live-Q&A-Webinar-Termine, zu denen Du Dich anmelden kannst, um Deine Fragen dann direkt „live“ mit dem Dozenten zu besprechen.

Was ist ein Live-Q&A-Webinar?

Unsere Live-Q&A-Webinare gehen auf Deine Verständnis-Fragen zum Kursinhalt ein. Dafür gibt es verschiedene Webinar-Termine, zu denen Du Dich rechtzeitig über das Formular anmelden kannst. Um genügend Planungsspielraum zu haben, muss Deine Anmeldung spätestens 4 Tage vor dem angesetzten Webinartermin eingegangen sein, inklusive Deiner offenen Fragen.

Die Webinare haben ein maximale Dauer von 30 Minuten. Sie werden nicht aufgezeichnet.

Die Webinare finden entweder auf edudip oder über Zoom statt.

Wie lange kann ich Fragen stellen?

Du kannst als Kursteilnehmer dauerhaft Fragen in der Community stellen.

Wie kann ich mir die Videos vorstellen?

Die Videos bringen Dir den Kursinhalt ergänzend näher. Sie sind quasi ein Extra zum umfangreichen Skript und sollen Dich im Verinnerlichen des Lernstoffs unterstützen.

In welchem Format ist das Skript?

Das Skript ist eine PDF-Datei. Du kannst es unbegrenzt für Deine privaten Zwecke nutzen.

Wann erhalte ich die Teilnahmebestätigung?

Da es sich um einen Kurs handelt, der an Privatpersonen gerichtet ist, um ihr Tier besser zu verstehen, die Gesundheit zu fördern, die Ernährung anzupassen usw., gibt es keine Teilnahmebestätigungen.

Du hast eine Frage zum Kurs?

Nimm zu unserem Team Kontakt auf und wir antworten Dir kurzfristig!

Zu diesem Thema passende Kurse

Phyto Intensiv

Die Natur ist nicht nur ein Lehrmeister, sie bietet mit einer Vielzahl an Pflanzen eine unendlich wertvolle Unterstützung für die Gesundheit an, die nahezu unbegrenzt zur Verfügung stehen und das seit Jahrtausenden. Ihre Wirkweisen wurden vom Menschen bereits in grauer Vorzeit genutzt, um Krankheiten zu lindern oder zu heilen. Schließlich gab es damals noch keine synthetisch hergestellten Medikamente. Wildtiere haben schon lange vor dem Menschen die Pflanzenheilkunde entdeckt. Darüber gibt es Dokumentationen, die über das europäische Mittelalter in alte Zivilisationen zurückreichen. Durch die Beobachtung von Tieren kam man zur Anwendung beim Menschen, in dem man genau jene Pflanzen ausprobierte, die kranke Tiere zuvor ausgewählt hatten. Dieses alte Wissen zur Wirkung von Heilpflanzen mag zwar aufgrund seines Alters angestaubt wirken, ist jedoch hochaktuell. Pflanzen haben eine großartige Wirkung auf Mensch und Tier. Sie unterstützen nicht nur bei einer akuten Erkrankung oder bei einer bereits chronisch gewordenen Erkrankung, sie können Tiere auch prophylaktisch vor einer Erkrankung schützen und das Immunsystem sanft stärken. Heilpflanzen lassen sich zudem mit dem entsprechendem Grundlagenwissen begleitend zu einer schulmedizinischen als auch alternativen Therapie gut einsetzen. Dabei spielt es in der Anwendung bei Tieren keine Rolle, ob man einen Hund oder ein Pferd unterstützen möchte.

 

Ihre vielfältige Wirkungsweise zeigen sie durch eine Vielzahl an Inhaltsstoffen, die je nach Verabreichungsform zutage kommt. Dabei darf man jedoch nie außer Acht lassen, dass die Dosis das Gift macht. Das bedeutet, therapeutisch sollte die Phytotherapie nur zum Einsatz kommen, wenn man sich mit den einzelnen Kräutern vertraut macht und ihre Wirkung im Pro, als auch im Contra versteht.

 

Dieser Intensiv-Online-Kurs ist speziell für tierisch Tätige konzipiert, die tiefgehende Grundlagen der Phytotherapie in ihrer Anwendung bei Tieren erlernen möchten, um sie bei den eigenen Tieren und Tierpatienten anwenden zu können. 8 Wochen lang werden ausgewählte Pflanzenportraits vorgestellt, ihre Wirkweise, ihre Inhaltsstoffe und ihr Einsatz beim Pferd, bei Katze und Hund sowie bei Kaninchen und Meerschweinchen.

Details und mehr: https://www.tierisches-wissen.de/phytotherapie-intensiv/

Wildkräuter für Hunde

Mein Hund soll Kräuter fressen? Wenn du dich noch nicht gründlich mit der Ernährung deines Vierbeiners beschäftigt hast, kommt dir dieser Kurstitel vielleicht merkwürdig vor. Petersilie zwischen Huhn und Lachs? Löwenzahn zum Leckerli?

Tatsächlich gehören Kräuter zur natürlichen Nahrung deines Hundes. Bestimmt hast du schon von der BARF – der biologisch artgerechten Rohfütterung – gehört. Dabei geht es darum, deinen Hund wieder so zu füttern, wie sein Vorfahre, der Wolf, sich in freier Wildbahn ernährt hat. Statt seine Beute über dem Lagerfeuer zu grillen und dann als Trockenfutter zu verpacken, hat der Wolf sie roh und mit Haut, Haar und Fell gefressen – so der Grundgedanke der BARF.

Was hat das nun mit Kräutern zu tun? Viele Beutetiere des Wolfs haben sich zum großen Teil von Pflanzen ernährt, darunter eben auch Kräuter. Diese enthalten wichtige Vitamine, Mineral- und Nährstoffe, die der Wolf mit der Beute ebenfalls aufnahm. Logisch also, dass diese Kräuter auch heute noch ihren Platz auf dem Speiseplan unserer Vierbeiner haben.

Möchtest du erfahren, …

  • … welche Kräuter besonders wertvoll für deinen Hund sind?
  • … wo du sie kostengünstig findest – zum Beispiel beim Spaziergang in der Natur oder im eigenen Garten?
  • … wie Kräuter das Immunsystem stärken, Gelenkerkrankungen vorbeugen und den Stoffwechsel anregen können?
  • … wie du deinen Hund mit Kräutern bei Krankheiten oder Verletzungen unterstützen kannst?
  • … und wie du vor allem sichergehst, dass dein Liebling genau das bekommt, was er braucht, um ein langes, gesundes Leben zu haben?

Dann melde dich jetzt an und werde zum Hundewildkräuter-Experten!

Dieser Kurs ist insbesondere dann für dich geeignet, wenn du barfst oder deinen Hund mit Nassfutter fütterst. So kannst du das Erlernte sehr einfach in die Fütterung integrieren.

Details und mehr: https://www.tierisches-wissen.de/hunde-wildkraeuter/